Angebote für Demenzerkrankte und Angehörige werden immer wichtiger

Foto: Malteser/Christian Vierfuss
Foto: Malteser/Christian Vierfuss

In  Deutschland sind rund 1,6 Millionen Menschen von einer Demenzerkrankung, wie z.B. der Alzheimer-Krankheit, betroffen. Neben der Versorgung durch hauptamtlich geprägte Einrichtungen, wie z.B. Tagespflegen oder Pflegedienste, sind ehrenamtliche Helfer unersetzlich, um Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen im Alltag zu unterstützen. 

Angebote helfen, Lebensqualität zu steigern

Der Malteser Hilfsdienst bietet sowohl Einzelbetreuungen, in welchen die Demenzbegleiter stundenweise für den Menschen mit Demenz da sind, als auch Betreuungsgruppen an. Die Gemeinschaft der Gruppe, die individuelle Ansprache und Förderung sind wichtige Bestandteile und tragen zur Steigerung der Lebensqualität sowohl der Menschen mit Demenz als auch der Angehörigen bei. Pandemiebedingt müssen Angebote angepasst werden, daher finden Interessiete alle wichtigen Informationen hier.