Navigation
Malteser im Bistum Limburg

Preis für den Malteser Integrationsdienst

Theatergruppe mit dem transkulturellen Förderpreis von Vitos-Weil-Lahn ausgezeichnet

08.11.2018

Limburg. Vor rund acht Monaten führten die Malteser in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg und der Jugendkirche Crossover das Theaterstück „L(i)ebe - wenn du dich traust“ auf. Was damals 500 Zuschauer begeisterte, wurde nun nachträglich mit dem transkulturellen Förderpreis der Vitos-Klinik Weil-Lahn ausgezeichnet.

Inhalt des Stücks
Das Stück, das den dritten Teil einer Theatertrilogie bildet, erarbeitete die Theatergruppe des Malteser Integrationsdienstes unter der Leitung von Cara Basquitt, Regisseurin und Malteser Referentin für Integrationsdienste, komplett selbst: vom Bühnenbild über die Kostüme bis hin zu den Texten, der Musik und den Szenen. Dabei haben sie sich den Techniken des Biografischen Theaters bedient und die Ideen und Geschichten der insgesamt 17 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler, darunter Menschen mit Fluchterfahrung aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und Somalia, eingearbeitet und verfremdet.
Nachdem in den beiden vorangegangenen Stücken „Auf dem Weg“ und "Kaleidoskop" die Erlebnisse der Geflüchteten bei ihrer Flucht und ihrer Ankunft in Deutschland thematisiert wurden, stellte das Team, darunter sieben Theaterneulinge, nun bewusst die Liebe als universellem Thema in den Fokus des Stücks, erklärt Regisseurin Cara Basquitt: „Die Teilnehmer wollten zeigen, dass sie in Deutschland angekommen sind, sich als Teil der Gesellschaft sehen und nicht mehr nur als Geflüchtete wahrgenommen werden wollen.“ Diese Neuausrichtung passe sehr gut zur Gesamtentwicklung des Integrationsdienstes bei den Maltesern: „Seit 2015 hat sich vieles verändert. Die Aufgaben der Integrationslotsen sind heute andere als damals“, betont die Malteserin.

Gerade deshalb komme die Auszeichnung genau zum richtigen Zeitpunkt: „Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung freut es uns umso mehr, nun mit dem transkulturellen Förderpreis ausgezeichnet zu werden. Denn unsere Arbeit basiert darauf, uns auf die verändernden Bedürfnisse der Geflüchteten, ihre Wahrnehmung und ihr Denken einzustellen. Deshalb bedanken wir uns sehr für diese Auszeichnung und das Preisgeld, das direkt in die Arbeit des Integrationsdienstes fließen wird“, so Basquitt.

Aufgaben der Integrationslotsen
Die Malteser Integrationslotsen unterstützen als Einzel- oder Familienbegleiter die Kinder von Geflüchteten beim Lernen und bei den Hausaufgaben, helfen erwachsenen Geflüchteten bei Behördengängen, unterstützen beim Schreiben von Bewerbungen für Jobs oder Ausbildungsstellen und bei der Wohnungssuche. Außerdem gibt es das regelmäßige Begegnungscafé im Malteser Zentrum, in dem einmal im Monat international gekocht wird, sowie in regelmäßigen Abständen kulturelle Projektarbeit. „In all in diesen Bereichen werden derzeit dringend neue Integrationslotsen gesucht, die unsere Gruppe bereichern.“ Denn die Arbeit werde nicht weniger, nur anders, betont die Referentin.

So wird man Integrationslotse
Als Einstieg für neue Helfer gibt es ein Integrationslotsen-Seminar, um sie auf die Aufgabe vorzubereiten. Hinzu kommen weitere Schulungsangebote sowie ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch und Supervisionsangebote. „Wir achten sehr darauf, dass wir unsere Ehrenamtlichen bestmöglich schulen und sie bei ihrem Engagement begleiten“, so Basquitt.
Bei Fragen steht Cara Basquitt gerne unter 06431/9488-550 bzw. cara.basquitt(at)malteser(dot)org zur Verfügung.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE67370601201201211014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7