Malteser stellen Angebote wegen Corona-Krise um - Telefon statt persönlichem Besuch

Eingestellt sind zudem bis zum 19. April alle Erste-Hilfe-Kurse und Ausbildungskurse für Betriebshelfer. Anmeldungen sind nach derzeitigem Stand frühestens für Kurse ab dem 19.04.2020 möglich – jedoch ist nicht auszuschließen, dass es aufgrund der Covid-19-Pandemie zu weiteren Kursabsagen kommt.

Begleitung und ein offenes Ohr

Um den bisher besuchten und begleiteten Personen trotzdem so weit möglich zur Seite zu stehen, nutzen die Malteser zum Beispiel verstärkt das Telefon.

„Gerade für ältere und alleinlebende Menschen ist es jetzt schwierig. Sie freuen sich über den persönlichen und direkten Kontakt. Das müssen wir jetzt leider ändern. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein offenes Ohr für die Sorgen in diesen unruhigen Zeiten, und fragen, ob wir den Menschen zum Beispiel mit einem Einkauf oder einem häufigeren Anruf helfen können“, sagt Michael Raab, stellvertretender Diözesangeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes im Bistum Limburg. „Unsere Gliederungen vor Ort versuchen alles, um auch in der momentanen Situation Hilfe dort ankommen zu lassen, wo sie gebraucht wird. Selbstverständlich immer unter Beachtung aller Hygiene- und Schutzmaßnahmen.“

Ansprechpartnerin Seniorendienste und Unterstützungsleistungen für Fragen und bei Interesse:

Stephanie Haas
Referentin Seniorendienste
Tel.: 06431 9488530
E-Mail: stephanie.haas(at)malteser(dot)org